Trauriger Abschied

Schon lange ist es her seit unserem letzten Blogeintrag. Diesen Beitrag wollen wir nun unseren 3 lieben Vierbeinern widmen, welchen wir in den vergangenen 4 Wochen „Tschüss“ sagen mussten. So schnell kann das Leben plötzlich vorbei sein und es macht uns unsagbar traurig, dass wir uns in so kurzer Zeit  von Mory, Ben und Abel verabschieden mussten. Sie waren uns stets treue Begleiter. Mory mit seinen (be)stechend blauen Augen war bei sportlichen Aktivitäten immer mit dabei. Er konnte am schnellsten rennen und am höchsten springen. Und er erwischte ab und zu eines von unseren  Hühner…..und sogar Eichhörnchen!  Er war Jäger und der Athlet des Wheaton River Rudels.

Ben war unser Stubenhocker, immer an vorderster Front wenn Streicheleinheiten verteilt wurden, ein liebenswerter Geselle. Immer zu allen Zwei-und Vierbeiner lieb, nie Dummheiten oder gar Flausen  im Kopf ! Und: er zeigte jeweils SEHR viel Empathie für Hundedamen. Unser Gentleman im Rudel!

Abel auch „Abel-Schnabel“, „Abi-Babi“, „Strabel“ (strange und Abel) oder etwas weniger nett „Fresssack“ genannt. Unser liebenswerter „Kompost“- Hund, unsere Theater-Queen, Carmens ständiger Begleiter auf Touren, Wanderungen, Spaziergängen,  Joggingrunden. Der Allesfresser und „von der Küchenkombination-Stehler.“ Er, der immer wusste, wo es etwas zu fressen gab und es „schamlos“ und mit viel Schalk und List stahl und blitzschnell verschlang, auch wenn es oft für uns Zweibeiner bestimmt war. Der Schelm des Rudels mit einem grossen Herz. 

Jeder Einzelne ein Unikat!  Alle unterschiedlich aber jeder liebenswert. 

„Ihr DREI habt wertvolle und unvergessliche Spuren in unseren Herzen hinterlassen. Wir werden Euch sehr vermissen!“

„Natuerlich kann man ohne Hund leben – es lohnt sich nur nicht“

Heinz Rühmann

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.